PsychotherapeutInnenHorak Joachim




Interview von Joachim Horak, DSA

F: Welche KlientInnen sind bei Ihnen in der Psychotherapie besonders gut aufgehoben?

Jede Person die für sich neue Wege und Möglichkeiten entwickeln will.
Sie sind bei mir richtig, wenn Sie einen erfahrenen Psychotherapeuten suchen, der Ihnen hilft neue Lösungen für alte Probleme zu entwickeln. Besondere Schwerpunkte meiner Angebote liegen in der Behandlung von Depressionen, Burn-out, Mobbing, Work-Life-Balance, Stress, Bewältigung von Trauer, Schmerz und Tod, Alkohol-, Drogen-, Medikamenten, Spiel- und Essucht, Bewältigung von Lebens- und Sinnkrisen, Lösung von Beziehungskonflikten, Unterstützung beischwierigen Entscheidungen, Unterstützung von Angehörigen, Männerthemen und vieles andere mehr.


F: Welche KlientInnen sollten eher NICHT zu Ihnen in Psychotherapie kommen?

Kann ich nicht sagen - ein Versuch ist es immer Wert!

F: Wie kamen Sie zur Psychotherapie?

1.: Großes Interesse an Menschen!
2.: Menschen helfen wollen!
3.: Große persönliche Befriedigung, wenn ich Menschen geholfen habe!


F: Arbeiten Sie auch mit BerufskollegInnen oder mit ProfessionistInnen aus anderen Berufsgruppen zusammen?

Ja und zwar mit PsychotherapeutInnen, ÄrztInnen, PsychologInnen, SoziologInnen und SozialarbeiterInnen.

F: Bieten Sie auch selbst Veranstaltungen an (Seminare, Workshops, Gruppen, Vorträge usw.)?

Ich halte recht viele Vorträge zu Themen wie Depression, inneres Gleichgewicht, Sucht, lösungsorientierte Therapie u.v.a.m.

Früher habe ich auch Seminare und Gruppen angeboten. Zur Zeit arbeite ich dafür einiges aus und werde in Zukunft wieder Gruppen und Seminare anbieten.


F: Welches Ziel wollen Sie in Ihrem Beruf noch erreichen?

Menschen die zu mir kommen noch besser helfen können.
Noch einige interessante Ausbildungen machen.
Artikel schreiben.


F: Was bedeutet für Sie Glück?

Innere Ausgelichenheit und harmonische Beziehungen zu meinen Mitmenschen.

F: Wenn Sie die berühmte "Gute Fee" nach drei Wünschen fragen würde, welche würden Sie äußern?

Gesundheit
Zufriedenheit
Viele bereichernde Begegnungen mit Menschen


F: Welche drei Gegenstände würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?

Meine Lebensgefährtin (die ist aber kein Gegenstand!!!), zwei Liegestühle,
Sonnenöl, Messer, Feuerzeuge, Zelt, zwei Schlafsäcke und zwei Isomatten, ein Motorboot und ausreichend Sprit, viel Proviant, ganz viele Bücher etc.

Jetzt einmal im Ernst: Welcher vernünftige Mensch nimmt nur drei Sachen auf eine einsame Insel mit?


F: Was ist Ihr Lebensmotto?

Auf der Straße des Lebens soll man seinem Glück nicht nachlaufen, sondern ihm entgegengehen. (J.W.Goethe)

F: Welche wichtige Frage haben Sie in diesem Interview vermisst?

Z.B.: Über was können Sie lachen?

F: ... und wie würden Sie darauf antworten?

Na z.B. über Filme wie 'The Big Lebowski' oder meine Versuche Fußball zu spielen.






Sie sind hier: Startseite

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung