News


Am Montag wurde im Wiener Rathaus vom Bundesministerium für Familien und Jugend der "Österreichische Jugendpreis 2017" vergeben.
Wir freuen uns euch/Ihnen bekannt geben zu können, dass das "peacecamp 2016" einen Anerkennungspreis in der Kategorie der EU-geförderten Projekte erhielt.
Diese Auszeichnung bestätigt uns in unseren Bemühungen in der Friedensarbeit.

Der Österreichische Kinderschutzpreis MYKI richtet sich an Personen, öffentliche und private Institutionen, die sich aktiv für Kinder einsetzen, ihre psycho-soziale Situation verbessern und die gesellschaftliche Bedeutung von Kinderschutz und Kinderrechten in Österreich erhöhen.

Für die Preisausschreibung können Projekte in folgenden Kategorien eingereicht werden:

a. Förderung einer gesunden körperlichen & seelischen Entwicklung von Kindern
b. Gewaltprävention & Aufklärung über Gewalt
c. Förderung der Persönlichkeitsentwicklung & Bildung
d. Gesellschaftliche Integration & materielle Sicherheit

Die Siegerprojekte werden durch eine hochkarätig besetzte Fachjury ausgewählt und sind mit jeweils 1.500 Euro dotiert.

Weitere Infos finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...

"Im Wappensaal des Rathauses wurden heimische AutorInnen und IllustratorInnen für ihre besonderen Kinder- und Jugendbücher von der Stadt Wien ausgezeichnet.

Die Wiener Literaturreferentin der Kulturabteilung (MA 7), Julia Danielczyk überreichte heute, Mittwoch, im Namen des Kulturstadtrats Andreas Mailath-Pokorny, die Kinder- und Jugendbuchpreise der Stadt Wien für 2015. Sie wies auf die große Bedeutung der Lesekompetenz gerade für ein heranwachsendes Publikum hin. „Längst stellen die Kinder- und Jugendbuchpreise der Stadt Wien ein Gütesiegel dar, ein Markenzeichen für Kreativität und Qualität. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 27.01.2016

"Der „Verein INCLUSIA, Menschen – wie wir sind“ schreibt 2016 zum sechsten Mal den Preis „INCLUSIA – Auszeichnung für hervorragende Inclusionsprojekte“ aus.
Ausgezeichnet werden Schulklassen, Jugendgruppen, Horte, Kindergärten, Einzelpersonen (bis 25 Jahre) und Vereine für hervorragende Projekte im Bereich der Inklusion von Menschen mit mentaler oder Mehrfachbeeinträchtigung. Der Preis ist in Summe mit € 2.000,- dotiert.
Eingereicht werden können bereits umgesetzte oder geplante Projekte aus Österreich und den benachbarten Staaten. Die Einreichungen werden von einer unabhängigen Jury bewertet. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: JUFF-Jugend-News 2/2016

"[...] Folgende herausragende Projekte, die heuer in den drei Preiskategorien „Förderung der Integration“, „Förderung der Interkulturalität“ und dem „Anerkennungspreis für interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit eingereicht wurden, sind ausgezeichnet worden:
KATEGORIE I: „Preis für Integration“

Kursangebote von AsylwerberInnen, MigrantInnen und Asylberechtigten
KAMA Linz
InterKultur für Kinder - Ankommen durch gemeinsames Kulturerleben
Netzwerk Flüchtlingskinder
Empowerment – Theater – inklusive Musik
SCHRÄGE VÖGEL Linz
Dikiş nakisch – aus dem Nähkästchen geplaudert
Türkischer Elternverein der Volks- und Hauptschulen in Linz

ANERKENNUNGSPREIS:

Internationales Sprachcafé , Cafe Valdés
KATEGORIE II: „Preis für Interkulturalität“

Vielfalt unter einem Label
FreundInnen des KunstRaum Goethestraße xtd
Kulturmesse 2015 - Fest der Interkulturalität und Vielfalt
Institut Fusion für Interkulturelle Aktivitäten in OÖ
Dance the cultural diversity – in Linz beginnt`s
Verein MedTa – Medien- und Tanzinitiative
RUH
Uygar Cagli, Orwa Saleh, Gerhard Reiter

KATEGORIE III: „Anerkennungspreis für interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit“

Kasperl und Nasreddin – Geschichten aus dem Orient
Linzer Puppentheater
Ich bin du – du bist ich - gemeinsam sind wir Linz
Serbischer Verein Vidovdan
Manzor Ahmad
B-Girl Circle
SILK Fluegge

ANERKENNUNGSPREIS:

MOVE.ON Migrationsprojekte
MOVE.ON/Bruckner Orchester Linz/OÖ, Theater und Orchester GmbH [...]"

Weitere Informationen zu den ausgezeichneten Projekten finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: News aus Linz-Soziales 06.05.2015

"Die Initiative „Kinder in die Mitte“ und die Kinder- und Jugendanwaltschaft des Landes haben vergangene Woche den 5. Vorarlberger Kinderrechtepreis überreicht.

Insgesamt zehn Projekte in vier Kategorien wurden ausgezeichnet. Die Jury, bestehend aus sechs Jugendlichen zwischen 13 und 15 Jahren und zwei Erwachsenen, wählten die Preisträger nach unterschiedlichen Kriterien aus. In der Kategorie Gemeinden und Städte konnten in diesem Jahr der „Freizeitpark Remise“ der Stadt Bregenz den 1. Platz erreichen. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: bregenz.at: RSS-Feed 26.11.2014

"Frauenministerin Gabriele Heinisch Hosek und die Wiener Frauenstadträtin Sandra Frauenberger gratulieren den mit dem amaZone-Award Ausgezeichneten. Der amaZone-Award ist eine Initiative des Vereins sprungbrett für Mädchen und wurde gestern Dienstag an vier Unternehmen, die die Lehrausbildung von Mädchen in nicht-traditionellen Berufen fördern verliehen. Ausgezeichnet wurden die J. Stettner Ges. m. b. H., die Dschungel Wien GmbH, die A1 Telekom AG sowie der Verbund. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 08.10.2014

"In den letzten beiden Wochen hat das „Blättle“ zwei Firmen vorgestellt, die Zukunftspreise erhielten. Noch bis 21. November 2014 können aber auch Personen und Non-Profit-Organisationen teilnehmen. 2011 zum Beispiel gewann die INTEGRA Vorarlberg gem. GmbH mit ihrer WerkStadt Bregenz und dem Projekt „Jugend in Arbeit“ den Wettbewerb. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: bregenz.at: RSS-Feed 17.08.2014

"Linz sucht auch heuer aufs Neue die besten Ideen für ein besseres Zusammenleben der verschiedenen Kulturen in der Landeshauptstadt. „Dazu haben wir den Integrationspreis 2013 ab sofort ausgeschrieben. Die Einreichfrist läuft bis 23. August“, erklärt Vizebürgermeister und Integrationsreferent Klaus Luger. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt 13.500 Euro dotiert.

Schwerpunkt-Thema: Frauen und Integration

In insgesamt drei Kategorien werden Preise vergeben. Die erste Wertung beschäftigt sich heuer mit dem Schwerpunktthema „Frauen und Integration“. „Den in Linz lebenden Frauen mit ausländischen Wurzeln kommt beim Integrationsprozess eine Schlüsselrolle zu. Forschungsergebnisse zeigen, dass es oft die Leistung von Migrantinnen sind, die die Eingliederung in die Aufnahmegesellschaft erleichtern“, sagt der Linzer Integrationsbeauftragte Belmir Zec. Die zweite Kategorie widmet sich dem Thema „Förderung der Integration und des Zusammenlebens in Linz“, die dritte dem Bereich „Interkulturelle Kinder- und Jugendintegrationsarbeit“.

Die Jurierung der eingereichten Projekte übernimmt ein unabhängiges Gremium aus ausgewiesenen Integrationsexperten. Die Mitglieder der Jury entscheiden mit Stimmenmehrheit und küren die Siegerinnen und Sieger. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter folgendem Link: ...
Quelle: News aus Linz-Soziales 21.06.2013

Bereits zum 15. Mal Auszeichnung für herausragende Initiativen in fünf Kategorien

Bei der 15. Auflage des Gesundheitspreises der Stadt Wien wurden insgesamt 57 Projekte eingereicht, und zwar in den Kategorien Ambulant, Stationär, Gesundheitsförderung/Prävention, Schule/Jugend und Medien/Öffentlichkeitsarbeit. Nach der Bewertung durch eine unabhängige Jury aus anerkannten Fachleuten aller gesundheitsrelevanten Bereiche wurden am Donnerstag Abend die Preisträgerinnen und Preisträger vorgestellt. Die Auszeichnungen wurden im Rahmen eines Festaktes im Wiener Rathaus von der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka übergeben. Die Gewinnerinnen und Gewinner der jeweiligen Kategorien In der Kategorie "Ambulant" wurde das Projekt "Fit for fire fighting" - eingereicht vom Gesundheits- und Vorsorgezentrum der KFA, Sanatorium Hera - ausgezeichnet. Evaluiert wurde das Belastungs- bzw. Beanspruchungsprofil der Wiener Berufsfeuerwehr. Der erste Preis in der Kategorie "Stationär" ging an das Projekt "Beratung und Schulung durch Pflegende für an COPD erkrankte Erwachsene im stationären Bereich". Dabei handelt es sich um ein forschungsbegleitendes Qualitätsentwicklungsprojekt der klinischen Abteilung für Pulmologie am AKH Wien, Universitätsklinik für Innere Medizin. "Kidsrun4kids" ist eine Laufveranstaltung für Kinder zwischen fünf und zehn Jahren. 2010 nahmen 20.000 Volksschülerinnen und Volksschüler an einem der elf Rundkurse teil - weshalb die von Brigitte Edelhauser eingereichte Initiative von der Jury den ersten Preis in der Kategorie "Schule/Jugend" zuerkannt bekommen hat. Den ersten Platz in der Kategorie "Gesundheitsförderung/Prävention" teilen sich zwei Projekte. "Gesundheit für wohnungslose Frauen, Männer und Familien in Wien" - eingereicht von FEM und MEN - bietet psychologische, psychosoziale, allgemeinmedizinische, gynäkologische sowie therapeutische Angebote in 20 Einrichtungen der Wiener Wohnungslosenhilfe. Das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser verbindet ...
Quelle: Rathauskorrespondenz vom 17.12.2010

Ältere Beiträge Neuere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung